Sozial-Unternehmen (gGmbH) mit internationaler Ausrichtung (Beratung, Umsetzung), erfolgreich seit 15 Jahren, in 40 Ländern tätig, sucht neugierige(n), aktive(n) Nachfolgerin /Nachfolger mit Investitionsbereitschaft.
 

Es geht um die Stiftung managerohnegrenzen 

Aus einer Unternehmer-Initiative der Gründerin Helene Prölß entstanden, fördern wir professionell KMUs in Afrika (und einigen anderen Regionen in Südamerika und Asien, Low Income Countries, LIC), die Beratungs- und Unterstützungsbedarf in ihrem wirtschaftlichen Auf- und Ausbau haben. Wir setzen an den Ursachen der Armutsthematik an und sind „Capacity Builder“ in Unternehmerkompetenz. 

Als „Social Entrepreneur“, tragen wir dazu bei, soziale Missstände mit unternehmerischen Mitteln zu lösen: den Aufbau von stabilem mittelständischem Unternehmertum und einem Ausbau von Jobs und Ausbildungsplätzen. Wir organisieren Managerinnen und Manager aus der deutschen Wirtschaft als Probono-Berater*innen, investieren unser eigenes Wirtschafts- Knowhow und stellen es KMUs, Schwerpunkt Afrika, vor Ort in Beratungen vor Ort und online zur Verfügung. Gemeinsam mit den Managern, die sich als Global Corporate Volunteers engagieren und als Manager ohne Grenzen in den Einsatz gehen, verändern wir das Schicksal von zigtausenden Menschen jedes Jahr, indem wir ihre Existenz sichern und somit den Armutskreislauf unterbrechen. Nur mit regelmäßigem Einkommen können die Menschen in benachteiligen Regionen dieser Welt ihre Armut selbst besiegen. 

Wo steht die Stiftung managerohnegrenzen gGmbH im Jahr 2021? 

Die Zukunft ruft.
Nach knapp 16 Jahren Engagement will sich Helene Prölß, nach Vollendung ihres 70. Lebensjahres, langsam zurückziehen und die Stiftung managerohnegrenzen an die nächste Generation der Visionäre und Sinnsucher weitergeben.
Sie übergibt ein erprobtes, erfolgreiches Beratungsmodell, das es vielen Menschen möglich macht, sich persönlich zu engagieren, etwas zurückzugeben. Sei es im Einsatz als „Manager ohne Grenzen“, als Partner und Sponsor oder im vielfältigen ehrenamtlichen Engagement innerhalb der Stiftung, die die Einsätze und die breit angelegten, kompetenten Beratungen erst ermöglicht. Es ist eine äußerst leistungsfähige Infrastruktur entstanden, die auch dem großen Beratungs-Ansturm in der Corona-Pandemie und der darauf folgenden Krise nicht nur standgehalten, sondern sich enorm weiterentwickelt und ausgebaut hat. Wir befinden uns in der Endphase einer ISO-Zertifizierung und dem Aufbau von Niederlassungen (Business HUBs) in 6 verschiedenen afrikanischen Ländern. Wir haben insgesamt in über 40 Ländern beraten und nahezu 600 Projekte durchgeführt. 

Der Sprung von der Ehrenamts- in die Bezahl-Struktur 

Die professionelle Leistungsfähigkeit der Stiftung managerohnegrenzen erfordert professionelles Projektmanagement in allen Bereichen der Organisation. Das konnte bisher durch das große Engagement und Fachkompetenz der Gründerin, einer großen Zahl von hochqualifizierten Ehrenamtlichen und einem kleinen bezahlten Kernteam gewährleistet werden.  Für die Zukunft ist ein Investment oder eine Finanzierungsabsicherung durch den/die Nachfolger unabdingbar. 

Kontakt: Helene Prölß | M +49 1702778713 | helene.proelss@managerohnegrenzen.de
 

Factsheet managerohnegrenzen